roviva
30. April 2019

Warum Schlaf im Spitzensport das A und O ist

Dass guter Schlaf wichtig für die Erholung ist, wissen wir alle. Doch wie beeinflusst unser Schlafverhalten die sportliche Leistungsfähigkeit? Wir haben bei Schwinger Curdin Orlik nachgefragt, worauf er beim Schlafen Wert legt.

Interview_Blog

roviva: Curdin, du bist seit über 10 Jahren passionierter Schwinger. Wie wichtig ist Schlaf für dich als Spitzensportler?

Curdin Orlik: Wenn ich nicht gut schlafe, leidet meine Leistungen darunter, sowohl beim Sport als auch im Job. Genügend Schlaf ist für mich das A und O. Im Schlaf kann sich der Körper am besten erholen, mit der Regeneration können Fortschritte gemacht werden und das Gelernte wird besser verarbeitet. Ich versuche deshalb, wenn immer möglich mindestens 7 – 8 Stunden zu schlafen.

Du trainierst täglich 1-2 Stunden. Wie wirkt sich ein Schlafmangel auf Deine sportliche Leistung aus?

Einen kurzfristigen Schlafmangel kann ich gut verkraften, längere Phasen wirken sich negativ auf meine sportlichen Leistungen sowie meine Konzentration aus. Gerade auch bei intensiveren Trainings braucht mein Körper mehr Schlaf, um sich regenerieren zu können. Man darf den Einfluss vom Schlaf auf die Gesundheit nicht unterschätzen.

Wie beurteilst Du Deine Schlafqualität?

Seit ich auf roviva schlafe, hat sich meine Schlafqualität enorm verbessert. Mein Schlaf ist tiefer und ich wache nachts weniger oft auf. Was ich dabei träume kann ich leider nicht verraten, denn wenn ich aufwache kann ich mich nicht mehr daran erinnern.

Bist Du ein Morgenmensch oder eher eine Nachteule?

Ich bin wohl eine Mischung aus beiden Typen. Ich versuche bis spätestens 23 Uhr ins Bett zu gehen, denn mein Wecker klingelt bereits um 6.30 Uhr. Es gibt aber Tage, an denen ich nicht aus den Federn komme. Ich stelle dann den Wecker eine Stunde nach hinten. Falls jemand also einen guten Tipp für Morgenmuffel hat, lasst es mich wissen! (lacht)

Kaffee oder Tee am Morgen?

Keins von beidem. Am Morgen trinke ich am liebsten ein Glas Wasser. Das gibt mir einen frischen Kick und hilft mir beim Aufwachen.

Was hilft Dir beim Einschlafen?

Da ich nach einem intensiven Tag mit Arbeit und Training abends oftmals ziemlich müde bin, schlafe ich zum Glück schnell ein. Nach dem Training schaue ich aber oft noch ein bisschen Fernsehen, um abzuschalten.

Bringen Dir Powernaps (kurze Schlafpausen) etwas?

Ja, diese bringen mir viel. Im hektischen Alltag kommen sie leider oft zu kurz, wann immer möglich und wenn ich merke, dass ich müde werde, lege ich aber eine kurze Pause ein und schliesse für ein paar Minuten die Augen.

Curdin Orlik: Bauch, Seiten- oder Rückenschläfer?

Ich habe keine bevorzugte Schlafposition. Einschlafen kann ich am besten auf dem Rücken, erwache morgens jedoch auf dem Bauch oder auf der Seite.

Erklärung_Blog





 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.