roviva
02. Februar 2018

Gelebte Nachhaltigkeit für die Generation von Morgen

Eine nachhaltige Entwicklung beruht auf mehr als ökologischem Handeln. Gerade für Unternehmen stehen soziale Themen in Bezug auf Mitarbeitende im Fokus. Dabei sind faire und attraktive Arbeitsbedingungen in einem sicheren Umfeld entscheidend. Der dritte Pfeiler, die wirtschaftliche Nachhaltigkeit, bedingt ein langfristig ausgelegtes Geschäftsmodell. In allen drei Bereichen gilt, dass die Gesellschaft von heute nicht über ihren Verhältnissen lebt. Damit sollen die Bedürfnisse der zukünftigen Generation gewahrt bleiben.

Als führender Matratzen- und Schlafsystemhersteller der Schweiz ist roviva die Nachhaltigkeit seit jeher ein besonders Anliegen. Denn nur zukunftsgerichtetes Denken und Handeln bringt ein Unternehmen weiter und fördert den Werkplatz Schweiz. Ich bin stolz, dieses seit über 270 Jahren bestehende Familienunternehmen in der 9. Generation zu führen.

Mit gutem Vorbild voran

Bereits die acht vorhergehenden Generationen setzten sich für ein innovatives und erfolgreiches Unternehmen ein. Nur so gelang die Wandlung von der einstigen Rosshaarspinnerei zum Pionier der Matratzenherstellung. Ansätze einer nachhaltigen ökonomischen Entwicklung waren bereits in der ersten Generation spürbar. Denn schon damals wurden Investitionen in den Fortschritt des Unternehmens stets selbstfinanziert – ein Grundsatz, der bis heute bewahrt wurde. Unsere Familiencharta legt neben solchen Werten und Zielen auch die Rolle der Familie Roth fest. Die Führungsnachfolge ist damit langfristig geregelt. Diese Kontinuität bietet nicht nur den langjährigen Mitarbeitenden Sicherheit: Sie garantiert unseren Kunden, dass das Unternehmen auch nach Jahren seine Verantwortung wahrnimmt. Ich bin überzeugt, dass diese Grundhaltung, das Unternehmen auch zukünftig weiterbringt.

Wissen verankern und weitergeben

Nachhaltigkeit fängt bereits bei der Produktion an. Im bernischen Wangen an der Aare stellen unsere langjährigen Mitarbeitenden mit viel handwerklichem Können Qualitätsprodukte her. Das nötige Wissen wird fortlaufend weiterentwickelt. Mit jeder Innnovation, lernen wir selber etwas dazu und versuchen es beim nächsten Mal noch besser zu machen. Unser Qualitätsanspruch bedingt, dass wir jede Komponente des Produktes kennen und bei Bedarf optimieren können. Daher ist die vertikale Integration ein wichtiger Bestandteil der roviva-Philosophie. Kein anderes Unternehmen in der Branche, führt so viele Herstellungsschritte im eigenen Haus durch. Zudem sorgt die hohe Fertigungstiefe für abwechslungsreiche Aufgaben für unsere Mitarbeitenden. Damit gehört roviva zu einem der attraktivsten und grössten Arbeitgeber der Region.

Kontinuierlich vorwärts – Verantwortung übernehmen

Natürliche Ressourcen sind begrenzt. Damit diese auch zukünftigen Generationen zur Verfügung stehen, modernisiert roviva laufend Maschinen, Fahrzeuge sowie die Infrastruktur. So ist etwa die Heizung der Fabrikhallen an den örtlichen Wärmeverbund angeschlossen. Anstelle von knappem Öl wärmen nun Holzschnitzelabfälle den Betrieb. Energieeffizient und ressourcenschonend zu produzieren, bleibt ein kontinuierlicher Prozess, den wir konsequent verfolgen.

Der Nachhaltigkeitsgedanke endet aber nicht im Unternehmen, sondern wird auf unsere Produkte übertragen. Wie roviva Schweizer Schafzüchter unterstützt und Ihnen damit zu natürlichem Schlafgenuss verhilft, erfahren Sie im nächsten Blogbeitrag.


| |




 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.